3 Rad-Roller

3 Rad-Roller
Der Maxi-Scooter kann dank 46 Zentimeter breiter Vorderspur und Fußbremse (das zusätzliche Fußbremspedal ist mit dem Verbundbremssystem kombiniert) auch mit dem Pkw-Führerschein gefahren werden, wobei sich die beiden Vorderräder in Kurven motorradtypisch zur Seite neigen. Angetrieben wird der Peugeot Metropolis von einem 400-Kubik-Einzylindermotor. Die Leistung von 26 kW (35 PS) sorgt für eine Höchstgeschwindigkeit von 150 Stundenkilometer. Die Parallelogramm-Vorderachse lässt sich so wie beim Piaggio MP3 und Epigonen für langsame Fahrt, bei Ampelstopps und beim Parken in senkrechter Stellung arretieren.

Die Ausstattung des Metropolis umfasst unter anderem ein schlüsselloses Startsystem, Halogenscheinwerfern mit LED-Leuchtbändern, ein großes Staufach unter der Sitzbank und eine 12-Volt-Steckdose im Handschuhfach
 

Das darf ein Autofahrer auch bewegen ....

Aufgrund der Breite der Vorderachse und der Tatsache, dass er eine fußbetätigte Bremse hat, die auf alle drei Räder wirkt, gilt der Metropolis in Deutschland nach dem bisherigen Führerscheinrecht als Auto und darf – mit Helm – mit dem Autoführerschein (Klasse B) gefahren werden. Das ändert die EU zum Januar 2013: Wer die Klasse B nach dem 18. Januar 2013 erwirbt, wird aufgrund einer entsprechenden Änderung keine Dreiradroller  mehr fahren. Vorher erworbene Führerscheine sind von der Änderung nicht betroffen. Deren Inhaber dürfen auch künftig Dreiradroller fahren

Zeige 1 bis 1 (von insgesamt 1 Artikeln)